Schneller und zuverlässiger Versand
Sichere & geprüfte Zahlungsmöglichkeiten
Kompetente Beratung: +49 (0)6021-62994-0
 

Bamboo Frühstücksbrettchen

Bamboo Frühstücksbrettchen und Schneidebrett aus Bambus: Die nachhaltige Alternative 

Frühstücksbrettchen gehören in jeden Haushalt - ganz egal, ob du von ihnen isst oder sie nutzt, um dein Gemüse zu schneiden. Mit den Bambus Frühstücksbrettern von Bamboo bekommst du eine tolle Alternative zu herkömmlichen Plastikprodukten. Oben drauf machen die Schneidebretter ordentlich etwas her. Und zwar nicht nur durch ihre fröhlich-bunten Designs, bei denen du dir sogar nach der schlechtesten Nacht das Lächeln nicht ganz verkneifen kannst. Aber was macht die Bamboo Frühstücksbrettchen so anders? Das erfährst du hier. 

Bamboo Schneidebrett: Eines der besten Bambus Frühstücksbretter 

Bambus Schneidebrettchen findest du auf dem Markt in jeglichen Formen und von den unterschiedlichsten Herstellern. Mit einem Bamboo Frühstücksbrett machst du alles richtig. Im Gegensatz zu anderen Produzenten sticht BambooCup nämlich durch so manche Eigenschaften hervor. 

Material: Nachhaltig, robust und spülmaschinengeeignet 

Wenn es um Frühstücksbrettchen gehst, kannst du dich meistens zwischen zwei Materialien entscheiden: Kunststoff oder Holz. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Während du dir bei Plastikbrettchen eine unökologische und gesundheitlich bedenkliche Wahl ins Haus holst, können Holzbrettchen schnell nerven - sie mögen die Spülmaschine nicht und lassen sich deswegen nicht so gründlich reinigen. Vor allem wenn du rohes Fleisch schneidest, ist hier Vorsicht geboten. Stell dir vor, du könntest ein Frühstücksbrettchen kaufen, das die besten Seiten von Plastik und Holz vereint - das nachhaltiger und gesünder ist als Kunststoff, sich aber besser säubern lässt als Holz. Das geht. Und zwar mit den Bamboo Frühstücksbrettchen. Aber eines nach dem anderen. 

Umwelt-Check: Nachhaltiger als ähnliche Bambus-Schneidebretter

Die Bambus Frühstücksbrettchen von BambooCup bestehen vor allem - wie kaum überrascht - aus: Bambus. Genauer gesagt aus Bambusfasern, die BambooCup mit Mais vermischt und dank Melaminharz zusammenklebt. Wegen dem Melaminharz sind die Bambus Brettchen leider nicht zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Allerdings verwendet der Hersteller nur einen sehr geringen Anteil - 70 Prozent bestehen aus Bambus und Mais. Ähnliche Produzenten setzen auf gerade einmal 30 Prozent natürliche Inhaltsstoffe - klarer Punkt für die Bamboo Schneidebretter. Und so oder so, die Bambusbrettchen haben was Nachhaltigkeit angeht im Rennen auf jeden Fall die Nase vorn. Denn: Plastikbretter bestehen zu 100 Prozent aus Kunststoff und nicht abbaubaren Materialien. Weil Bambus weitaus schneller wächst als jeder Baum - bis zu einem Meter an jedem einzelnen Tag - zeigt sich Bambus sogar im Vergleich zu Holz als lohnenswerte Alternative. Durch die hohe Widerstandskraft der Pflanze, kann man im Anbau von Bambus sogar auf Herbizide und Pestizide verzichten.

Praktikabilität-Check: Bequemer Alltagsbegleiter 

Wir haben dir ein Frühstücksbrettchen versprochen, das nicht nur nachhaltig ist - sondern auch bequem im Umgang. Den Bamboo Frühstücksbrettchen gelingt genau das. Du kannst sie nach dem Schnippeln einfach in die Spülmaschine stellen. Ideal, wenn du nicht gerne von Hand spülst. Weil du das Schneidebrett problemlos mit viel Wasser reinigen oder eben in die Maschine stellen darfst, steigt auch die Hygiene in deiner Küche. Schließlich entstehen durch das Schneiden viele winzige Kerben, in denen Keime sich besonders wohlfühlen. Tipp: Stelle das Brettchen gerne in die Spülmaschine - aber am besten auf maximal 70 Grad. So gehst du sicher, dass die Farbe lange erhalten bleibt und du deine Freude am Frühstücksbrettchen nicht verlierst. 

Design: Verschiedene Motive für Kinder und Erwachsene 

Ein schlichtes hölzernes Aussehen ist genau das, was manche Menschen suchen. Andere wiederum mögen es lieber bunt - gerne mit witzigen Sprüchen oder niedlichen Tieren. Wenn du dazugehörst, könnten die Bamboo Frühstücksbrettchen genau das richtige für dich sein. Denn: Ihr Design ist alles andere als langweilig. Hier findest du aufmunternde Botschaften, niedlich Faultiere, fabelhafte Einhörner und strahlendste Blumen. Perfekt für Kinder, aber auch bei Erwachsenen sehr beliebt - und zwar aus wirklich gutem Grund, wirf nur einmal einen Blick auf die unterschiedlichsten Designs. Wir sind sicher: Du wirst mindestens eines davon sofort haben wollen. 

In der Anwendung: Geschmacks- und geruchsneutral 

Die Frühstücksbrettchen von BambooCup verhalten sich absolut geschmacks- und geruchsneutral. Herkömmliche Plastikbretter absorbieren gerne Aromen von jenen Speisen, die du auf ihnen geschnitten hast. Apfelschnitze mit Zwiebelgeschmack? Gar nicht lecker. Das Bambusbrettchen nimmt weder Aromen an, noch gibt es eigene ab - was bei Plastik ebenfalls passieren kann. Wahrscheinlich kennst du den typischen Geschmack von Essen, das in einer Kunststoffdose aufgewärmt wurde. Mit den Bamboo Frühstücksbrettchen stehst du jedenfalls auf der sicheren Seite. 

Für wen sich das Bamboo Schneidebrett eignet 

  • für Kinder: Dein Kind will kein Gemüse essen? Vielleicht solltest du es die Karotte selbst schneiden lassen - und zwar auf einem Bamboo Frühstücksbrettchen- den bunten Mustern kann dein Sohn oder deine Tochter gar nicht widerstehen. Aber selbst wenn dein Kind keine zusätzliche Motivation braucht - über ein solches Bambusbrettchen freut es sich wahrscheinlich trotzdem. 
  • für Morgenmuffel: Du rollst dich morgens bereits mit der Freude aus dem Bett, in 15 Stunden wieder schlafen gehen zu können? Bevor du deinen ersten Kaffee getrunken hast, sollte man dich lieber nicht ansprechen und dir erst recht keinen guten Morgen wünschen? Klare Diagnose: Morgenmuffel. Unsere Therapie-Idee: Ein Bambus Frühstücksbrettchen von BambooCup. Selbst wenn du es vielleicht nicht zugeben willst - den Hauch eines Lächelns zaubern dir die schönen Designs bestimmt ins Gesicht. 
  • für Umweltfreunde: Nachhaltigkeit fängt bei uns allen an und für den Haushalt gibt es wirklich viele Ideen, mit denen du deinen Alltag ökologischer gestaltest. Frühstücksbrettchen aus Bambus statt Plastik können ein toller Anfang sein. Bambus und Mais wachsen immer wieder nach im Gegensatz zu Erdöl und darüber hinaus handelt es sich bei dem Schneidebrett von BambooCup um ein besonders robustes Produkt. Pflegst du es gut, wird es sich als treuer Begleiter entpuppen - was wiederum Ressourcen schont.
  • für Gesundheitsbewusste: Die Bamboo Frühstücksbretter wurden vom TÜV geprüft - das Ergebnis: Sie halten sich an alle erforderlichen Normen der EU. Leider ist nicht jeder Hersteller so gewissenhaft wie BambooCup. Manche ähnliche Produkte enthalten Schadstoffe, die du nicht in der Nähe deiner Lebensmittel wissen willst. 

Was du über Bambus wissen solltest

Hast du schon mal Bambus im Garten angepflanzt? Wenn ja, dann weißt du: Diese Pflanze ist quasi unzerstörbar. Sie vermehrt sich von selbst und wer sie wieder loswerden will, hat ein ganzes Stück Arbeit vor sich. Denn: Während du ihr für eine Woche den Rücken zudrehst, scheint sie schon wieder gewachsen zu sein. Der Eindruck täuscht dich nicht. Manche Bambusarten sprießen einen Meter in die Höhe - und zwar jeden einzelnen Tag. Das macht 7 Meter in nur einer Woche, 30 Meter im Monat und 365 Meter nach einem Jahr. Zum Vergleich: Der Kölner Dom ist 157 Meter hoch. Lässt du deinen Bambus einfach wuchern, könnte er nach nicht mal einem halben Jahr den Kölner Dom - und damit übrigens die dritthöchste Kirche Europas - überragen. Zumindest, wenn die Schwerkraft dieses Vorhaben nicht zunichte machen würde. Wie auch immer, eins ist klar: Bambus wächst extrem schnell. Was im eigenen Garten eine nervige Angelegenheit sein kann, wird für Umwelt und Industrie zum Segen. 

Denn: Warum holzen wir Wälder ab, in denen tausende Tierarten leben und die Jahrhunderte zum wachsen benötigen - wenn wir genauso gut Bambus nehmen können? Der einen Monat nach der Ernte schon wieder seine ursprüngliche Länge erreicht hat? Der ohne Pestizide und Herbizide auskommt und somit die kostbare Fruchtbarkeit unserer Böden schützt? Der ebenfalls Sauerstoff produziert und Kohlenstoff bindet - und somit einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leistet?

Du siehst: Bei Bambus handelt es sich um eine wahrlich erstaunliche Pflanze. Es lohnt sich, sie viel mehr in gewohnte Produkte einzubinden. Wie zum Beispiel in Frühstücksbrettchen. 

Zuletzt angesehen