Für einen gesunden Schlaf spielt neben der Matratze auch das Kopfkissen eine große Rolle.

Das richtige Kopfkissen ist wichtig für einen gesunden Schlaf. Der aktuelle Kopfkissen-Test von ÖKO TEST zeigt jedoch, dass einige der 20 getesteten Kopfkissen Rückstande enthalten, die im Verdacht stehen, Krebs zu erregen.

Giftige Antimon-Rückstände in Kopfkissen

13 der Kopfkissen hatten eine synthetische Füllung, sieben eine Naturfüllung aus Bio-Baumwolle / Bio-Schurwolle oder Naturlatex.

Das Test-Ergebnis: An den Naturkissen hatte ÖKO TEST nur wenig zu kritisieren – alle wurden mit der Note „sehr gut“ oder „gut“ bewertet.

Unser ÖKO Planet Kissen aus Bio Baumwolle, in der Größe: 40 x 80 cm wurde von ÖKO TEST mit „sehr gut“ bewertet. (Ausgabe 5/2020)

https://www.oeko-planet.com/p/oeko-planet-kissen-bio-baumwolle

Anders sieht es bei den synthetischen Kopfkissen aus: 11 der 13 Kissen mit synthetischer Füllung enthalten zu hohe Rückstände des giftigen Halbmetalls Antimon, das sich bei der Herstellung von Polyester bildet. Die europäische Chemikalienagentur stuft Antimon als krebserregend ein. Dabei wären die Rückstände vermeidbar: Sie lassen sich in der Herstellung reduzieren oder können durch die Verwendung von alternativen Katalysatoren vermieden werden.

Unnötige Aufheller

Auch ist der Einsatz von optischen Aufhellern problematisch. Das Labor wies die künstlichen Weißmacher in elf Kopfkissen nach. Sie werden bei der Herstellung verwendet, um das Gewebe weiß erscheinen zu lassen. Als Aufheller werden in der Regel Mittel eingesetzt, die sich kaum abbauen. Hier schneiden die sieben getesteten Kissen mit Naturfüllungen bestens ab: alle kommen ohne Aufheller aus.

Nach dem Waschen verklumpt

Bei dem Test hat ÖKO TEST zudem 15 Kissen mit einer Synthetik- und Latex-Füllung, die als „waschbar“ gekennzeichnet sind, einem Waschtest unterzogen. Das Ergebnis war bereits nach zehn Waschgängen ziemlich enttäuschend: Klümpchenbildung, Verlust an Volumen und angegriffene Reißverschlüsse. Dabei ist es besonders wichtig auf Betthygiene zu achten, denn durch den Schweiß, der ins Kisseninnere gelangt, bilden sich ideale Lebensbedingungen für Hausstaubmilben.

Besser in Naturkissen investieren

Kopfkissen mit einer Naturfüllung aus Naturlatex, Bio-Baum- und Bio-Schurwolle sind zumeist teurer als solche mit einer synthetischen Füllung, doch zeigen die Ergebnisse von ÖKO TEST, weshalb sich die Investition lohnt.

Kissen mit Wollfüllungen gehören nicht in die Waschmaschine. Aufgrund ihrer Fähigkeit zur Selbstreinigung ist ein Waschen aber auch nicht notwendig. Sie sollten jeden Morgen gelüftet werden, damit die von der Naturfüllung aufgenommene Feuchtigkeit optimal aus dem Kissen entweichen kann. Und für Hausstauballergiker gibt es ohnehin spezielle Schutzbezüge – sogenannte Encasings, die vor Milben und Milbenallergenen schützen.

Mehr Info zum „Kopfkissen Test“ von ÖKO-TEST, veröffentlicht am 14.5.2020.

Bildquellen

  • ÖKO Test – giftige Inhaltsstoffe in Kissen: https://www.istockphoto.com/Deagreez