Bio-Spülmittel einfach selber machen

Effektive Haushaltsreiniger einfach selber herstellen

Wasch-und Putzmittel selbst herstellen

Bei der Auswahl von Waschmitteln und Haushaltsreinigern lohnt es sich zu fragen, was wir wirklich brauchen. Denn im Hinblick auf die Umwelt sind die konventionellen Reinigungsmittel mit komplexen synthetischen Zusätzen keine gute Wahl. In wenigen Schritten lassen sich effektive Waschmittel und Haushaltsreiniger aus einfachen Hausmitteln selbst herstellen.

DIY Waschpulver

Das Rezept ist besonders für Buntwäsche aus Baumwolle geeignet:
1 Tasse Natron
1 Tasse Waschsoda (in Pulverform, kein Kristallsoda verwenden)
1 Tasse grob geraspelte Kernseife
1-3 Tropfen ätherisches Öl für den Duft (z.B. Zitrone oder Lavendel)
Optional:
1 Tasse Zitronensäure (für weiße Wäsche)
Alle Zutaten gründlich vermischen und das ätherische Öl zum Schluss unterrühren. Wer es noch feiner haben möchte, der kann einen Mixer zum Zerkleinern verwenden. Für weiße Wäsche benötigst du zudem ca. 1 Tasse Zitronensäure. Sie wirkt als Wasserenthärter, hat zudem eine leicht bleichende Wirkung und ist somit für bunte oder dunkle Wäsche ungeeignet.
Zum Aufbewahren des Pulvers eignet sich ein Einmachglas mit Schraub- oder Bügelverschluss.
Vorsicht:
Für Wolle oder Seide ist das Waschmittel nicht geeignet, da das darin enthaltende Soda die tierischen Fasern aufquellen würde. Zitronensäure kann die Atemwege reizen. Trage deshalb zum Schutz eine Schutzbrille und Handschuhe.
Tipp bei Flecken
Leicht verschmutzte Wäsche kannst du vorher in Natron einlegen und danach gut ausspülen. Hartnäckigere Flecken kannst du vor der Wäsche mit Kernseife behandeln.

Weichspüler

Essig
Essig ist ein altbekanntes Mittel als Ersatz für Weichspüler. Ein Schuss Tafelessig ins Weichspüler-Fach enthärtet das Wasser und sorgt für flauschig weiche Wäsche. Der Geruch verfliegt schnell und wirkt sich nicht auf den Geruch der Wäsche aus.
Zitronensäure
Wer auf den Essig-Geruch komplett verzichten möchte, der kann alternativ auch Zitronensäure nehmen. Löse hierfür 3-5 Teelöffel des Pulvers in einem Liter Wasser auf und gebe ein bis zwei Dosierkappen der Mischung ins Weichspüler-Fach.
Vorsicht: Zitronensäure hat eine leicht bleichende Wirkung und ist dadurch für Buntwäsche ungeeignet. Zudem solltest du sie nur verwenden, wenn kein Kontakt zu Aluminiumteilen besteht. Mundschutz verwenden, da Zitronensäure die Atemwege reizen kann.

DIY Zitrus-Allzweckreiniger

Mit diesem Reiniger werden alle Oberflächen, ob in Küche oder Bad, hygienisch sauber und duften herrlich.
Für 100 ml
Die Schale von 1 Zitrusfrucht (Orange, Zitrone oder bei Limetten 2 Früchte nehmen)
(Alternativ: 1 Tropfen ätherisches Öl)
50 ml weißer Essig
50 ml Wasser
Befülle ein kleines Schraubglas mit der Zitrusschale und gieße den Essig drüber. Lasse die Mischung 2-4 Wochen ruhen. Anschließend den Essig in eine Sprühflasche umfüllen und mit Wasser aufgießen. Der Reiniger ist unbegrenzt haltbar.

Geschirrspülmittel

Spülmittel kannst du leicht selbst herstellen. Der Reiniger entfernt Fett und Schmutz auf natürliche Weise und hinterlässt strahlend, sauberes Geschirr.
So geht’s:
1 TL Natron
100 ml neutrale Flüssigseife ohne Duft- und Farbstoffe
10 Tropfen ätherisches Öl für den Duft
450 ml Wasser
Das Natron und die Seife in eine Flasche (z.B. eine Spritzflasche) geben und dass Wasser drüber gießen. Das Öl hinzufügen, die Flasche gut durchschütteln. Die Dosierung ist davon abhängig, ob du gerne mit viel oder wenig Schaum spülst.
Spülmittel - einfach selber machen

DIY Scheuerpulver

Dieser Reiniger eignet sich für Fließen-fugen, das Bad, Angebranntes in Pfannen und Öfen und  andere hartnäckige Verschmutzungen, die sich nur mit Mühe entfernen lassen.
250 g Natron
125 g nicht jodiertes Salz
125 Sodakristalle
4-5  Tropfen Orangenöl
Die Zutaten in einer Schüssel mischen in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und kräftig durchschütteln. Zum Streuen einen Löffel verwenden, auf die feuchten Oberflächen auftragen
und kurz einwirken lassen. Danach mit Wasser abspülen. Innerhalb von 3 Monaten verwenden.
Alternativ kannst du einfach nur das Natron mit etwas Wasser zu einer Paste verrühren und wie beschrieben anwenden.

Toilettenreiniger

Handelsübliche WC Reiniger enthalten oft giftige Chemie, die unsere Umwelt belastet. Stattdessen kannst du deine Toilette mit diesem natürlichen Reiniger genauso effektiv reinigen.
Du benötigst:
2 EL Zitronensäure
2 EL Speisestärke
10 ml Bio Flüssigseife oder oder Bio-Spülmittel
5-10 Tropfen eines ätherischen Öls z.B. Teebaum, Lavendel oder Orange.
600 ml Wasser
So geht’s:
100 ml Wasser zum Kochen bringen und abkühlen lassen. 500 ml kaltes Wasser in einem Topf füllen und die Speisestärke einrühren. Die Mischung unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen bis eine zähflüssige Masse ohne Klumpen entstanden ist.
In das zuvor abgekochte Wasser das Zitronensäure-Pulver hinzufügen und so lange rühren, bis sich das Pulver aufgelöst hat. 10 ml Spülmittel hinzufügen und mit der Wasser-Speisestärke-Mischung vermengen.  Anschließend das Öl hinzufügen.
Den fertigen Reiniger kannst du in eine Flasche abfüllen und bei der Anwendung an den Rändern der Kloschüssel einwirken lassen. Der Reiniger hält sich ca. einen Monat.

DIY Toilettenreiniger-Tabs

Die Toilettenschüssel ist anfällig für Keime und Schmutzränder. Mit diesen Reinigungs-Tabs wird deine Toilette ohne giftige Chemie sauber und von unangenehmen Gerüchen befreit.
Ergibt 12-14 Stück:
250 g Natron
80 g Zitronensäure-Pulver
25 Tropfen ätherisches Öl mit desinfizierender Wirkung (z.B. Orange, Zitrone,oder Thymian)
Gummihandschuhe
Mundschutz
Sprühflasche
alter Silikon-Eiswürfelbehälter
Glas mit Schraubverschluss
Für die Herstellung ist es empfehlenswert Gummihandschuhe sowie einen Mundschutz zu tragen, da die  Zitronensäure die Atemwege reizen kann.  Vermische das Natron mit dem Zitronensäure-Pulver in einer Glasschüssel. Fülle etwas Wasser in die Sprühflasche und sprühe unter Rühren nach und nach soviel Wasser auf die Mischung bis eine homogene Paste entstanden ist. Die Öle hinzufügen, nochmals mischen und die Paste in einen Eiswürfelbehälter füllen. Über Nacht trocknen lassen. Die Würfel vorsichtig aus der Form nehmen und in ein Aufbewahrungsglas füllen. Nicht öfter als einmal pro Tag 1 Würfel in die Toilette werfen und kurz einwirken lassen. Bei hartnäckigen Verfärbungen kannst du den Tab für einige Stunden einwirken lassen.
Falls du Mal keine Lust zum Selbermachen hast, dann greife auf ökologische Putz- und Waschmittel zurück. Durch den Einsatz von natürlichen Tensiden und Inhaltsstoffen schonen sie die Umwelt und sind zudem weniger schädlich für deine Gesundheit als konventionelle Produkte.

Bildquellen

  • DIY Spülmittel einfach selber machen: Bild von Burst auf Pexels.com
  • diy-spuelmittel: Photo by Crema Joe on Unsplash