Schneller und zuverlässiger Versand
Sichere & geprüfte Zahlungsmöglichkeiten
Kompetente Beratung: +49 (0)6021-62994-0
 
Filtern
Schließen Produkte anzeigen (11)
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Holzbürsten für Haushalt & Körperpflege

Holzbürsten mit Naturborsten für Haushalt und Körperpflege - plastikfrei und natürlich

Spülbürsten, Gemüsebürsten und Scheuerbürsten verbinden viele von uns mit unangenehmer Hausarbeit. Aber das kann sich bald ändern - denn unsere Holzbürsten bieten dir zahlreiche Vorteile, mit denen du dir den Haushalt deutlich erleichterst. Angefangen von einem ergonomischen Griff bis hin zu kräftigen Borsten, unter denen jeder noch so hartnäckige Schmutz zerfällt. Dazu kommen 100 Prozent nachhaltige Materialien, die deinen Alltag ein kleines bisschen ökologischer gestalten.

Warum solltest du überhaupt Holzbürsten kaufen?

  • Kein Mikroplastik: Bürsten mit Plastikfasern spülen nicht nur Essensreste von deinen Tellern - leider kann sich hier auch Mikroplastik abreiben: Winzige Kunststoffteile, die oft so klein sind, dass die Entfernung nicht einmal modernsten Filteranlagen gelingt. Stattdessen wandert das Mikroplastik ungehindert in natürliche Gewässer und richtet hier seinen Schaden an. Bei Holzbürsten mit natürlichen Fasern kann dir das nicht passieren. Unsere Naturborsten bestehen entweder aus Fibre, Union oder Rosshaar. Bei Fibre handelt es sich um Pflanzenfasern von Agaven. Union wiederum wird aus einer Mischung aus Fibre und Palmenfasern hergestellt und zeigt sich etwas robuster und kräftiger als Fibre. Rosshaar ist genau das, wonach es klingt: Das Haar von Pferden. Alle drei sind absolut natürlich und fügen dem Wasser nichts hinzu, was sich kaum filtern lässt.
  • Biologisch abbaubar: Gerade bei Hygieneartikeln wie Spülbürsten geht es bei bestem Willen nicht anders - wir müssen sie regelmäßig austauschen. Ansonsten sammeln sich Bakterien und Keime in den Borsten und das will nun wirklich niemand - vor allem nicht bei Bürsten, die in Kontakt mit unseren Tellern oder gar der Haut kommen. Leider sammelt sich durch einen solchen hygienischen Umgang schnell ein kleiner Abfallhaufen. Wirklich problematisch ist dieser jedoch nur bei Spül- und Körperbürsten aus Plastik. Unsere Holzbürsten sind immerhin biologisch abbaubar - sie hinterlassen keinen Müll, der nach Jahrzehnten noch auf unserem Planeten herum dümpelt. Auch die Herstellung selbst erweist sich als wesentlich ökologischer: Anstatt Erdöl zu verschlingen, verwenden wir mit Holz eine nachwachsende Ressource.
  • Schönes Design: Schau dir das Design unserer Holzbürsten nur einmal genauer an. Schick, oder? Geschwungene Griffe, hochwertiges Holz und kräftige Naturborsten - so viel besser als quetschbunte Plastikbürsten. Der lange Griff von Haarbürsten, Körper- und Haushaltsbürsten erleichtert außerdem die Anwendung.
  • Besser für die Haut: Naturborsten sind besonders hautverträglich - zum einen, weil sie weicher sind und zum anderen enthalten sie keine reizenden Stoffe. Dementsprechend lohnt es sich vor allem bei Haarbürsten und Körperbürsten, auf Holz und natürliche Borsten zu setzen. Deine Haut wird es dir danken - und vergiss nie, was sie jeden Tag für dich tut. Sie hat es verdient, dass du sie ordentlich verwöhnst anstatt auf minderwertige Produkte zu setzen.

Bürste vs. Schwamm: Warum Holzbürsten die bessere Wahl sind

Überlegst du noch, ob du deinen Schwamm und Spüllappen wirklich entsorgen und stattdessen Bürsten aus Holz kaufen willst? Wir sagen: Das solltest du unbedingt tun - und verraten dir natürlich, warum.

  • Hygienischer: Wie gerne tauchst du mit deiner Hand ins schmutzige Spülwasser? Vielen Menschen läuft schon bei dem Gedanken an den Kontakt zwischen Essenresten und Haut ein Schauder über den Rücken. Kein Wunder, besonders hygienisch ist das spätestens nach dem vierten Teller wohl nicht mehr. Es sei denn, du verwendest Plastikhandschuhe. Wir finden, Spülbürsten aus Holz sind die bessere Lösung - mit dem langen Stiel wäschst du Teller und Töpfe ab, ohne dreckiges Wasser abzubekommen. Spart dir die Handschuhe und oben drauf kannst du mit heißeren Temperaturen waschen ohne dich zu verbrennen - ideal bei starken Verschmutzungen.
  • Ergonomischer: Manchmal müssen wir richtig schrubben. Zum Beispiel, wenn sich nach dem Backen Klumpen aus Wasser und Mehl auf der Arbeitsfläche verteilt haben. Jetzt kannst du entweder zum Schwamm greifen und wischen, bis deine Finger weh tun. Oder du verwendest zum Beispiel unsere Scheuerbürste. Genauso wie die Topfbürste oder alle anderen Holzbürsten besitzt diese einen ergonomischen Griff, der gut in der Hand liegt und eine unangenehme Aufgabe - putzen - wesentlich angenehmer und schneller gestaltet.
  • Sieht besser aus: Die meisten Schwämme und Spültücher sehen nach wenigen Tagen nur noch gruselig aus. Hartnäckige Essenreste lassen sich kaum auswaschen und überall entstehen dunkle Flecken. Manchmal miefen die Lappen sogar. Insgesamt kein schöner Anblick. Von unseren Holzbürsten lässt sich das nicht behaupten. Spül-, Topf- und Gemüsebürsten aus glänzendem Holz machen definitiv mehr her als jeder Schwamm und jedes Spültuch.

Welche Holzbürsten eignen sich für dich?

In unserem Sortiment findest du eine ganze Menge unterschiedlicher Holzbürsten mit sehr individuellen Anwendungen - von der Gemüsebürste bis hin zur Mehlbürste. Hier erfährst du, welche Holzbürste sich für wen eignet und warum deine Haarbürste nicht die einzige Bürste in deinem Haushalt sein sollte.

  • Topfbürste: Zumindest hin und wieder kochen wir wohl alle. Dementsprechend fühlt sich die Topfbürste in jedem Haushalt wohl - sie hilft dir dabei, sogar hartnäckige Verschmutzungen loszuwerden. Vor allem dann ideal für dich, wenn du keine Spülmaschine besitzt und für Pfannen, die von Hand gereinigt werden müssen.
  • Gemüsebürste: Wer besonders viel frisches Obst und Gemüse isst, für den lohnt sich eine Gemüsebürste. Wenn du konventionelles Grünzeug kaufst, solltest du dieses ganz besonders gut reinigen. Aber sogar auf Bio-Produkten befinden sich Keime und andere Rückstände. Fazit: Die Gemüsebürste darf in keinem Haushalt fehlen, der Wert auf eine gesunde Ernährung legt.
  • Mehlbürste: Vor allem für dich geeignet, wenn du in der Küche vieles selbst machst und dabei mit Mehl, Zucker und anderen Zutaten hantierst. Dann hilft dir die Mehlbürste dabei, deine Arbeitsfläche schnell wieder sauberzumachen.
  • Nagelbürste: Ideal für Haushalte mit Kindern, die viel draußen herumtoben und für Handwerker, Gärtner und Kreative.
  • Trockenmassage-Bürste: Trockenmassagen regen die Durchblutung an, reduzieren Stress und sollen sogar das Immunsystem fördern. Perfekt für dich, wenn dein Alltag immer mehr Aufgaben als Zeit bietet, du häufig krank bist, eine trockene Haut besitzt oder dich einfach nur verwöhnen willst.
  • Scheuerbürste: Eine Scheuerbürste gehört in jeden Haushalt. Zumindest, wenn du dir das Putzen erheblich erleichtern willst - vertrau uns, sie wird deinen Alltag revolutionieren. Egal, wie hartnäckig der Fleck sein mag - gegen die Scheuerbürste hat er keine Chance.
  • Wanderschuh-Bürste: Klar, die Wanderschuh-Bürste gehört primär in die Schublade von Wanderern. Aber auch, wenn du viel in schlammiger Umgebung unterwegs bist und zum Beispiel im Garten oder auf anderen Landschaftsflächen arbeitest, könnte die Wanderschuh-Bürste genau das richtige für dich sein.
  • Hundekamm: Nicht nur für Hundebesitzer geeignet! Mit dem Hundekamm kannst du hervorragend die Borsten von deinem Haushaltsbesen von Staub und Dreck reinigen.
  • Spülbürste: Eine Spülbürste gehört in jede Küche. Vor allem dann, wenn du keine Spülmaschine besitzt. Spülbürsten ersparen dir den Griff ins dreckige Spülwasser und wenn sie dann noch aus Holz und Naturborsten bestehen, musst du dich nicht mehr um Mikroplastik im Wasser sorgen. Entscheide dich zwischen Rosshaar und Fibre - vor allem für Veganer eignet sich letzteres. Wer besonders viel Wert auf Design legt, dem empfehlen wir unsere geschwungene Spülbürste. Menschen mit praktischer Veranlagung werden wahrscheinlich mit der Spülbürste mit austauschbarem Spülkopf glücklich.

Wie du deine Holzbürsten richtig pflegst

Je besser du deine Holzbürste pflegst, desto länger begleitet sie dich in deinem Haushalt. Wir haben ein paar einfache Tipps und Tricks für dich gesammelt:

  • Lasse deine Bürste richtig trocknen: Wann immer deine Holzbürste nass ist, lautet die wichtigste Regel - lasse sie unbedingt trocknen. Das gilt übrigens auch für jede andere Bürste. In feuchter Umgebung fühlen sich Keime und Bakterien einfach besonders wohl.
  • Hänge die Bürste auf: Achte darauf, dass die Holzbürste nicht in feuchter Umgebung vor sich hin dümpelt - etwa in der Nähe der Spüle. Ansonsten wird es schnell unhygienisch. Viele unserer Bürsten besitzen Schlaufen, Haken oder Löcher, durch welche du eine Schnur fädeln kannst. Hängst du die Bürste auf, hat das neben der Hygiene einen zweiten entscheidenden Vorteil: Die Borsten halten länger.
  • Reinige deine Bürste hin und wieder: Verwende ein mildes Reinigungsmittel und warmes Wasser, um deine Holzbürsten hin und wieder zu säubern. Tipp: Mit dem Hundekamm wirst du Staub los, der sich zwischen den Borsten von deinem Haushaltsbesen verfangen hat - ganz schön praktisch.
Zuletzt angesehen