Schneller und zuverlässiger Versand
Sichere & geprüfte Zahlungsmöglichkeiten
Kompetente Beratung: +49 (0)6021-62994-0
 
Filtern
Schließen Produkte anzeigen (45)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ganzjahresdecken

1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
41 % sparen
38 % sparen
34 % sparen
21 % sparen
24 % sparen
3 % sparen
3 % sparen
3 % sparen
3 % sparen
21 % sparen
19 % sparen
26 % sparen
26 % sparen
26 % sparen
11 % sparen
16 % sparen
18 % sparen
4 % sparen
10 % sparen
1 von 2

Ganzjahresdecke: Komfortabel schlafen in allen Jahreszeiten 

Die richtige Bettdecke bestimmt, wie du am nächsten Morgen aufwachst – müde und erschöpft oder ausgeruht und entspannt. Denn: Entscheidest du dich hier falsch, wachst du nachts ggf. öfter auf: Weil du frierst oder das Bettzeug durch deinen Schweiß klamm geworden ist. 

Mit der passenden Ganzjahresbettdecke genießt du erholsamen Schlaf. Das Material ist so optimiert, dass Wärme und Feuchtigkeit sich ideal regulieren und du bei jedem Wetter vom idealen Bettklima profitierst. Worauf es ansonsten ankommt, erfährst du hier. 

Was ist eine Ganzjahresdecke?

Im Gegensatz zu anderen Bettdecken, kannst du eine Ganzjahresdecke in allen Jahreszeiten verwenden – im Winter wärmt die Decke dich und im Sommer kühlt sie. Heißt: Du musst die Bettdecke weder im Laufe des Jahres gegen eine andere austauschen, noch ist es nötig, eine weitere Decke anzuknüpfen (wie es bei einer 4-Jahreszeiten-Bettdecke üblich ist). 

Lediglich bei sehr hohen Temperaturen im Sommer solltest du – abhängig von deinem Wärmebedürfnis – ggf. auf eine dünne Decke zurückgreifen bzw. nur den Bezug verwenden. Ansonsten kaufst du die Ganzjahresdecke einmal und profitierst 365 Tage im Jahr von ihrem ausgeklügelten Komfort.

Eine Ganzjahresdecke eignet sich ganz besonders, wenn…

  • du ein mittleres Wärmebedürfnis hast (du also weder vermehrt zum Schwitzen, noch zum Frieren neigst)
  • in deinem Schlafzimmer relativ konstante Temperaturen herrschen 
  • du zu wenig Platz hast, um mehrere Decken zu verstauen 
  • du möglichst wenig Aufwand wünschst und es unkompliziert magst 

Die richtige Füllung: Welche Ganzjahresdecke ist die richtige für dich?

Abhängig von der Füllung wärmen Ganzjahresdecken mehr oder weniger stark. Darüber hinaus sind manche Materialien überaus nachhaltig oder stechen durch ihre Hautfreundlichkeit hervor – ein Vergleich lohnt sich also. 

Schafwolle: Nachhaltig und allergiefreundlich 

Schafwolle sticht durch eine gute Feuchtigkeitsaufnahme hervor – das Material kann bis zu 33 Prozent seines Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufsaugen, ohne dass es sich klamm anfühlt. Zusammen mit einem Baumwollbezug entsteht eine besonders nachhaltige Ganzjahresdecke. Teilweise mit antibakterieller Wolle verfügbar oder mit Anti-Milbenausrüstung für Allergiker. 

Vorteile:

  • nachhaltig 
  • nimmt besonders viel Feuchtigkeit auf 
  • vermeidet Schimmelbildung 
  • vermeidet bei korrekter Pflege Ansammlung von Milben
  • lange Lebensdauer
  • leicht zu reinigen 

Nachteile:

  • Tierschutz: Auf kontrolliert biologische Tierhaltung achten

Kamelhaar: Top-Wahl bei wechselnder Schlafumgebung

Ganzjahresdecken mit Kamelhaar-Füllung brillieren durch ein geringes Gewicht. Darüber hinaus sind sie weich und anschmiegsam – optimal für ein kuscheliges Nachtlager. Weil Kamele extremen Temperaturschwankungen trotzen müssen, erfüllt ihr Haar unterschiedlichste Eigenschaften: Es wärmt, kühlt, nimmt Feuchtigkeit auf, gleicht die Temperatur aus und lässt die Luft zirkulieren. 

Vorteile:

  • sowohl bei geringem als auch hohem Wärmebedürfnis gut geeignet
  • für wechselhafter Schlafumgebungen ideal 
  • auch bei hoher Luftfeuchtigkeit empfehlenswert
  • besonders weich und fein 

Nachteile:

  • nicht waschbar, regeneriert sich selbst. Textilreinigung möglich.

Wildseide: Geschmeidig-weich und kühlend 

Eine Wildseide-Füllung ist die optimale Wahl für alle, die nachts eher zum Schwitzen neigen – das Material nimmt viel Feuchtigkeit auf, besitzt eine hervorragende Atmungsfähigkeit und eignet sich für ein geringes Wärmebedürfnis. Viele Wildseide-Decken sind zudem selbstreinigend. Hier genügt es, die Ganzjahresdecke regelmäßig und gründlich zu lüften. 

Vorteile:

  • Tierschutz: Wildseide wird nach dem Schlüpfen der Raupen gesammelt
  • kühlender Effekt, hervorragend bei vermehrtem Schwitzen in der Nacht
  • sehr leicht und geschmeidig 
  • besonders hautverträglich, optimal für empfindliche Hauttypen 
  • erzeugt beim Wenden wenige Geräusche, ideal bei Geräuschempfindlichkeit

Nachteile:

  • nicht waschbar 

Baumwolle: Besonders hautverträglich und pflegeleicht 

Die Baumwollfüllung eignet sich hervorragend für Allergiker und alle Menschen, die ein mittleres bis geringes Wärmebedürfnis haben. Zusammen mit dem weichen Überzug entsteht zudem eine sehr hautfreundliche und sanfte Bettdecke. Die Füllung selbst ist bauschig und kuschelig. Versteppungen verhindern teilweise das Verrutschen der Deckenfüllung.

Vorteile:

  • optimal bei geringem Wärmebedarf mit Neigung zum Schwitzen 
  • lange Haltbarkeit 
  • besonders hautverträglich 
  • sehr pflegeleicht und gut zu reinigen 
  • hohe Elastizität 
  • moderater Preis 

Nachteile:

  • Schadstoffe: unbedingt auf Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau achten! 
  • Umwelt: Baumwolle verbraucht im Anbau relativ viel Wasser 

Bambus: Sehr nachhaltig – Top-Decke für Veganer und Tierhaar-Allergiker 

Eine Ganzjahresdecke mit Bambusfüllung ist eine tolle Wahl für umweltbewusste Menschen – schließlich wächst Bambus erstaunlich schnell nach. Die Fasern lassen eine strapazierfähige, geschmeidige und sehr weiche Decke entstehen, welche durch temperatur- und feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften hervorsticht. Auch bei Tierhaar-Allergien empfehlenswert und bei eher geringem Wärmebedürfnis. 

Vorteile:

  • besonders nachhaltig 
  • eine tolle Naturdecke für Veganer 
  • hervorragend auch bei Allergien geeignet
  • antibakterielle Wirkung 
  • guter Schlafkomfort 
  • hautfreundlich
  • leicht zu reinigen 

Nachteile:

  • -

Daunen: Bauschig-kuscheliges Schlaferlebnis 

Bei Daunen-Füllungen profitierst du von einem leichten Eigengewicht und einem luftig-kuscheligen Komfort. Die Decke schmiegt sich flauschig weich an und kann außerdem bei Temperaturen von bis zu 60 Grad gewaschen werden. Optimal für dich, wenn du eine hohe Bauschkraft und ein ausgeglichenes Bettklima bevorzugst. 

Vorteile:

  • leicht
  • bauschig-kuscheliger Komfort 
  • angenehmes Schlafklima 

Nachteile:

  • Tierschutz: Unbedingt auf Daunen aus Lebendrupf verzichten!
  • ohne Steppung kann die Füllung verrutschen 

Kaschmir: Luxuriös-weicher Schlafgenuss 

Bei Kaschmir handelt es sich wohl um das feinste und wertvollste Edelhaar überhaupt. Es stammt aus der dem Unterhaar der Kaschmirziege, die vor allem in Asien lebt und sich hier mit ihrem seiden-weichen Fell im Winter vor Kälte und im Sommer vor Hitze schützt. Besonders softer Griff, klimatisierend und anschmiegsam. Die optimale Wahl für dich, wenn du einen sehr hohen Wärmebedarf hast. 

Vorteile:

  • passt sich ideal den unterschiedlichsten Temperaturbedingungen an
  • hervorragend für Menschen geeignet, die nachts zum Frieren neigen 
  • luxuriöse Premium-Qualität 

Nachteile:

  • Tierschutz: Gerne auf Siegel achten 
  • durch die hohe Qualität sind Kaschmir-Decken meistens teurer 

Tencel: Umweltfreundlich und atmungsaktiv – super bei vermehrtem Schwitzen 

Tencel wird aus Eukalyptusholz hergestellt und brilliert unter anderem durch seine hervorragende Umweltverträglichkeit – denn zum einen ist das Material abbaubar und zum anderen brauchen Eukalyptusbäume in der Regel weder künstliche Bewässerung, noch Pestizide. Tencel ist besonders atmungsaktiv und gibt die Feuchtigkeit sofort wieder nach außen ab – um den Schweiß in die Raumluft abzugeben, müssen andere Materialien zunächst durchgelüftet werden. Insgesamt entsteht ein trockenes, gut durchgelüftetes Bettklima. 

Vorteile:

  • ideal für Allergiker 
  • wärmeausgleichend
  • leicht zu pflegen 
  • biologisch abbaubar und nachhaltig 
  • glatte Oberfläche mit seidigem Griff
  • sehr langlebig 
  • eingeschränktes Bakterienwachsum durch sofortigen Feuchtigkeitsabtransport 

Nachteile:

  • -

Polyester: Kuschelig und hautfreundlich 

Eine Polyesterfüllung ist eine gute Wahl für Allergiker und Menschen mit sensibler Haut bzw. Hautproblemen. Eine solche Ganzjahresdecke lässt sich bei bis zu 60 Grad waschen und besteht in der Regel aus hypoallergenen Materialien. Bei besonders empfindlichen Hauttypen empfehlen wir Klimafaser-Füllungen. Diese sind dermatologisch getestet und besitzen einen integrierten Milbenschutz.

Vorteile:

  • besonders hautfreundlich 
  • hypoallergen
  • bietet einen ähnlichen Schlafkomfort wie Daunendecken 
  • bei hohen Temperaturen waschbar 

Nachteile:

  • keine Naturdecke bzw. sind die Fasern nicht biologisch abbaubar 

Welche Bettdecken-Größe passt zu dir?

Eine Bettdecke sollte immer 20 Zentimeter länger sein als dein Körper und 50 Zentimeter breiter als die Matratze – so kommt es, dass die deutsche Standardgröße 135 x 200 Zentimeter misst: Eine Wahl, die fast immer passt. 

Solltest du größer als 1,80 Meter sein, empfehlen wir dir eine Ganzjahresbettdecke in der Größe 155 x 220 Zentimeter – so gehst du sicher, dass deine Füße am Bettende nicht heraus lugen und du maximal komfortabel schläfst. 

Für Kinder bieten wir Bettdecken mit den Maßen 100 x 135 Zentimeter an. Decken im Erwachsenenformat würden deine Tochter oder deinen Sohn zwar kuschelig betten, sind für kleine Matratzen aber viel zu groß und schleifen früher oder später über dem Boden.

Zuletzt angesehen