Schneller und zuverlässiger Versand
Sichere & geprüfte Zahlungsmöglichkeiten
Kompetente Beratung: +49 (0)6021-62994-0
 
Filtern
Produkte anzeigen (17)
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Naturmatratzen

Wenn es um unsere Schlafqualität geht, spielen Matratzen eine herausragende Rolle. Entspannte, erholsame Nächte, hoher Liegekomfort und eine angenehme Schlafumgebung sind die Grundvoraussetzungen dafür, um erholt und energiereich jeden neuen Tag zu begrüßen. Naturmatratzen sind die richtige Wahl, wenn du dir beim Thema Schlaf beste Qualität gönnen willst und auf qualitativ hochwertige sowie nachhaltige Produkte wert legst.

Kaufberatung

Was ist das Besondere an Naturmatratzen?

Naturprodukte gewinnen immer mehr an Bedeutung. Besonders vor dem Schlafzimmer macht dieser Trend nicht Halt und führt dazu, dass Naturmatratzen sich einer immer größeren Beliebtheit erfreuen. Dies ist nur verständlich, will man doch gesund, natürlich und erholt schlafen und aufwachen. Mit der Wahl einer Naturmatratze leistest damit nicht nur einen wertvollen Beitrag für deine Gesundheit, sondern auch für den Umweltschutz. Und seien wir mal ehrlich: Bei diesen Voraussetzungen kuschelt man sich doch gleich noch viel lieber ins Bett, oder?

Naturmatratzen bestehen entweder komplett oder zum Teil aus Materialien, die der Natur entstammen und unter strengsten Bio-Vorgaben angebaut werden. Für deine Haut und die Umgebung, in der du schläfst, ist dies die reinste Wohltat. Davon profitieren natürlich auch Allergiker und alle Menschen, die zu Hautreizungen neigen oder grundsätzlich viel Wert auf eine gesunde Umgebung legen. Wir bei Öko Planet bieten dir einen Naturmatratzen Online Shop, der dir eine große Auswahl an Matratzen in bester Bio-Qualität eröffnet, die genau auf deine Bedürfnisse abgestimmt sind und deinen Ansprüchen genügen. Höchste Qualitätsrichtlinien verstehen sich dabei von selbst.

Welche Größe bei Naturmatratzen?

Bei der Wahl deiner richtigen Naturmatratze, gibt es einiges zu beachten. Eins davon ist zum Beispiel die Größe. Sinnvollerweise werden in der Regel Matratzengrößen an die Standardmaßen von Betten angepasst. Dementsprechend findest du überwiegend folgende Matratzenstandardgrößen zum Kaufen:

  • 90x200 cm
  • 140x200 cm
  • 160x200 cm
  • 180x200 cm

Grundsätzlich kannst du davon ausgehen, dass eine einzelne Matratze in der Größe 90×200 cm ausreichend ist, wenn du sie alleine nutzt. Hast du ein etwas größeres Platzbedürfnis und breitest dich nachts gerne ein wenig aus, so ist die Matratzengröße 140×200 cm genau das Richtige für dich. Letztere kann außerdem von Paaren genutzt werden, die sich nachts gerne an den Partner kuscheln. Die nächstgrößere Breite ist 160×200 cm und bietet Einzelpersonen besonders viel Platz, gleichzeitig aber auch Paaren eine ausreichende Liegefläche, um nachts bequem schlafen zu können. Die Matratzengröße 180x200 cm ist dahingegen die gängige Größe für ein Doppelbett. Während einige Paare eine einzelne Matratze dieser Größenordnung bevorzugen, wählen andere stattdessen lieber zwei Matratzen in der Standardgröße 90x200 cm.

Suchst du eine Baby Naturmatratze oder eine Naturmatratze für Kinder, wirst du bei uns ebenfalls fündig. Eine Naturmatratze für dein Baby weist idealerweise die Größe 60×120 cm oder 70×140 cm auf. Letztere eignet sich auch für Kleinkinder. Ab einem Alter von etwa fünf Jahren kannst du die Kindermatratze gegen eine gängige Matratze in 90×200 cm austauschen.

Große Matratze oder zwei einzelne Matratzen?

Viele Paare stehen beim Kauf ihrer Naturmatratze vor der Entscheidung ein großes Modell zu wählen oder sich für zwei einzelne Naturmatratzen zu entscheiden. Eine große und durchgehende Matratze hat den Vorteil, dass sie keine Besucherritze aufweist und deshalb mit Vorliebe als Kuschelwiese genutzt wird. Gerade als Paar oder als Eltern, deren Kinder noch in der Mitte schlafen, kommt man hier voll auf seine Kosten und kann eine schöne und kuschelreiche Zeit zu zweit oder mit der Familie genießen, ohne dass die Matratzen auseinanderrutschen. Der Gemütlichkeitsfaktor ist hoch.

Auch wenn die Vorteile einer durchgehenden Doppelmatratze höchst verlockend sind, so darf man dennoch die Nachteile nicht außer Acht lassen. Variiert bei Paaren stark Gewicht und Körpergröße, so kann es zu leichten Dysbalancen im Bett kommen. Bewegt sich zudem ein Partner sehr viel im Schlaf, so bekommt der andere Partner die weitergeleiteten Vibrationen mit. Die Anforderungen an eine Matratze können auch in Sachen Härtegrad und Beschaffenheit unterschiedlich sein. Eine mögliche und oft auch gesündere Wahl ist es, statt auf eine Doppelmatratze auf einzelne Matratzen für jede Person zu setzen. Dadurch können individuelle Bedürfnisse in Bezug auf den Härtegrad und die Art der Matratze berücksichtigt werden. Achte deshalb unbedingt darauf, dass dein Körper und der Körper deines Partners auf der neuen Naturmatratze ergonomisch korrekt liegen. Paare mit Kindern, die gerne mal in der Mitte schlafen, müssen sich zudem vor Augen führen, dass die Kinder in der Regel ein eigenes Bett haben, das ihnen ergonomisch korrektes Liegen ermöglicht. Gegen einen Besuch im Elternbett oder in der sogenannten Besucherritze ist grundsätzlich nichts zu sagen, jedoch sollte das vor allem im Hinblick auf die Gesundheit die Ausnahme bleiben.

Welche Härtegrade gibt es?

Eine passende Naturmatratze für sich zu kaufen ist grundsätzlich problemlos möglich. Jedoch sollte diese niemals blindlings gekauft werden. Es ist wichtig, dass du dich vor dem Kauf gründlich informierst, um festzustellen, was deine individuellen Bedürfnisse in Bezug auf Matratzen sind. Wäge Vorteile und Nachteile von verschiedenen Naturmatratzen sorgfältig gegeneinander ab, bevor du dich für ein Modell entscheidest. Spätestens, sobald du herausgefunden hast, was für dich gesundheitlich das Beste ist, darfst du mit bestem Gewissen deine neue Naturmatratze online oder im Laden bestellen.

Der Härtegrad einer Matratze trägt übrigens maßgeblich dazu bei, ob du bequem und komfortabel schlafen kannst. Doch das ist noch längst nicht alles, denn er nimmt auch entscheidenden Einfluss auf die gesundheitlichen Aspekte beim Schlafen. Ein richtig ausgewählter Härtegrad bringt und lässt deine Wirbelsäule beim Schlafen in einer orthopädisch korrekten Lage und stellt sicher, dass es nicht zu Haltungsschäden aufgrund von unnatürlichen Schlafpositionen kommt. Schläfst du über Jahre hinweg auf einer zu weichen Matratze, hängt die Wirbelsäule durch, was Verspannungen und Schmerzen zur Folge hat. Nutzt du dahingegen eine zu harte Naturmatratze, können chronische Rückenschmerzen entstehen, da die hohe Belastung im Schulter- und Beckenbereich dazu führt, dass die Wirbelsäule und die Bandscheiben sich nicht genügend regenerieren können. Der richtige Härtegrad sorgt dafür, dass die Wirbelsäule sich in der Seitenlage in einer geraden Position befindet. Dies entspricht einer natürlichen Haltung und führt zu einem erholsamen Schlaf.

Da Körpergewicht und Härtegrad direkt zusammenhängen, kannst du dich an folgender Aufstellung orientieren:

Körpergewicht

Härtegrad

Härte

bis 60 kg

H1

weich

60-80 kg

H2

mittel

80-100 kg

H3

hart

über 100 kg

H4

sehr hart

über 130 kg

H5

ultrahart

 

Aus welchen Materialien bestehen Naturmatratzen?

Matratzen aus Naturlatex

Bei der Herstellung Matratzen ist Latex ein beliebtes Material. Neben dem synthetischen Latex, das auf Rohöl-Basis hergestellt wird, findet auch höherwertiges Naturlatex Anwendung. Letzteres findet vor allem bei Naturmatratzen Anwendung. Wie hochwertig die Qualität einer Latexmatratze ist, hängt maßgeblich davon ab, wie hoch der Anteil des Naturlatex ist. So finden sich Matratzen, die aus 100 % Naturkautschuk bestehen, allerdings nicht in hohen Härtegraden verfügbar sind. Eine Alternative dazu sind Matratzen mit einem Gemisch aus 95 % Naturkautschuk und einem Rest synthetischen Kautschuks, die es in allen Härtegraden gibt. Allerdings dürfen selbst Matratzen mit einem Anteil von nur 30 % Naturlatex noch als Naturmatratzen verkauft werden. Diese sind in der Regel an einem deutlich günstigeren Preis zu erkennen. Möchtest du eine Naturmatratze ohne Latex aus Kunststoff kaufen und die Qualität vor dem Preis entscheiden lassen, solltest du zu einer Matratze greifen, die komplett aus Naturlatex besteht oder wenigstens einen relativ hohen Anteil an Naturlatex aufweist. Naturlatexmatratzen haben eine antiseptische Wirkung und halten deshalb Hausstaubmilben und Bakterien fern. Sie sind also die richtige Wahl, wenn du auf der Suche nach Naturmatratzen für Allergiker bist.

Was sind die Vorteile von Naturlatex im Vergleich zu synthetischem Latex?

  • Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Höhere Atmungsaktivität
  • Höhere Punktelastizität
  • Schadstoffgeprüft
  • Energieverbrauch bei der Herstellung ist deutlich geringer, als bei einer synthetischen Latexmatratze

Warum wird trotzdem häufig synthetischer Latex verwendet, um Matratzen herzustellen?

Synthetischer Latex bringt hervorragende Hygiene- und Haltbarkeitsbedingungen mit sich. Abgesehen davon ist er deutlich günstiger als Matratzen aus Naturkautschuk. Möchtest du für deine Naturmatratze nicht allzu viel Geld ausgeben, ist eventuell eine Matratze aus einem Synthetik– und Naturlatexgemisch die richtige Wahl für dich.

Weitere Naturmaterialien für Matratzen

Naturmatratzen aus Kokos

Kokosfasern sind ebenfalls ein beliebtes Material, das in Naturmatratzen zum Einsatz kommt. Es hat kühlende Eigenschaften und sorgt außerdem für eine gute Luftdurchlässigkeit. Weiterhin nimmt es sehr viel Feuchtigkeit auf und ist unempfindlich gegen Pilzbefall. Es wird meist für den Kern von Naturmatratzen verwendet und in der Regel zwischen zwei Schichten aus Naturlatex platziert. Matratzen aus Bio Kokos eignen sich besonders gut für Allergiker.

Naturmatratzen aus Schurwolle und Rosshaar

Schurwolle nimmt ebenfalls viel Feuchtigkeit auf und gibt sie schnell und zuverlässig wieder ab. Sie ist besonders atmungsaktiv und temperaturausgleichend. In Naturmatratzen kommt sie vor allem bei der Polsterung zur Anwendung. Ähnlich verhält es sich mit Rosshaar. Auch dieses wird vorwiegend zur Polsterung von Matratzen benutzt und eignet sich für alle, die viel schwitzen.

Naturmatratzen aus Hanf

Hanf kommt als Füllmaterial oder als Bezugsstoff für Naturmatratzen zum Einsatz. Es wirkt antistatisch und ist staubabweisend, so dass Allergiker einen besonders wohltuenden Schlaf finden. Des Weiteren verfügt Hanf über eine gute Feuchtigkeitsabsorption. Personen, die nachts viel schwitzen, treffen mit diesem Naturmaterial die richtige Wahl und finden zu einer angenehmeren und trockenen Schlafumgebung.

Tipps zur Pflege von Naturmatratzen

Damit du mit deiner neuen Naturmatratze aus Biomaterialien viel Freude hast, solltest du sie regelmäßig pflegen und reinigen. Dazu gehört zum Beispiel, dass du sie etwa einmal im Monat drehst. Später reicht es, wenn du diese Prozedur nur alle anderthalb bis zwei Monate durchführst. Eine leichte Reinigung kann mit einer weichen Bürste durchgeführt werden. Alternativ sind fast alle im Onlineshop erhältlichen Naturmatratzen mit einem abziehbaren Bezug ausgestattet, der in der Regel in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es wichtig, dass du vorab das eingenähte Pflegeetikett inspizierst und dich strikt an die Waschempfehlungen hältst. So sollten Matratzenbezüge, die mit Schafschurwolle versehen sind, zum Beispiel gar nicht gewaschen werden, da das Material sonst verfilzt. Bei diesem Material reicht es tatsächlich aus, wenn du die Matratze lediglich von Zeit zu Zeit lüftest und kleine Verunreinigungen mit verdünntem Essigwasser auswäschst. Matratzenbezüge aus kbA-Baumwolle können dahingegen problemlos bis 60°C in der Waschmaschine gewaschen werden. Nach dem Waschen solltest du deinen Matratzenbezug in Form ziehen und ihn längst oder liegend auf dem Wäscheständer trocknen lassen.

Warum sollten Matratzen ab und zu gelüftet werden?

Matratzen geben Restfeuchtigkeit ab, wenn sie von Zeit zu Zeit gelüftet werden. Lässt du deine Matratze für einige Zeit in der Sonne stehen, werden sogar Keime abgetötet. Wichtig ist jedoch, dass du eine Latexmatratze ohne Bezug nicht zu lange der direkten Sonnenbestrahlung aussetzt, da es dadurch schnell zu Beschädigungen des empfindlichen Materials kommen kann.

Bio-Produkte fürs Schlafzimmer

Mit der Naturmatratze legst du den Grundstein für gemütliche und erholsame Nächte, die dich morgens frisch und erholt aufwachen lassen. Tatsächlich kannst du jedoch viel mehr tun als das. Schau dich einfach hier im Öko Planet Onlineshop um. Hier findest du alle Bio Produkte, die du für die Ausstattung deines Bettes für zuhause benötigst. Neben zahlreichen Bio-Matratzen in verschiedenen Härtegraden und Größen, findest du auch Lattenroste, Bettdecken, Bettwäsche und Topper, mit denen du dir ein eigenes Schlummerland ganz nach deinen Vorstellungen, Anforderungen und Bedürfnissen schaffst.

Zuletzt angesehen